EBC Einbremsen

Die Einbremszeit ist abhängig von der Häufigkeit, mit der die Bremsen während der ersten Kilometer betätigt werden. Als Richtlinie gibt EBC 500 – 700 km vor (Dies verdoppelt sich, sollten Bremsbeläge und Bremsscheiben neu montiert werden). Fahren Sie während dieser Zeit vorsichtig und vermeiden Sie eine Überlastung bzw. Überhitzung der Bremsanlage. Vollbremsungen sollten während der Einfahrzeit nur in Notfällen durchgeführt werden. Ein Einhalten dieser Angaben beugt einem Verglasen der Bremsbeläge vor und verlängert die Lebensdauer Ihrer neuen Bremsscheiben und Bremsbeläge.

Nach der oben angegebenen Zeit sollten Bremsscheiben und Bremsbeläge aufeinander ‚eingeschliffen‘ sein. Jetzt können Sie eine finale Einbremsung vornehmen. Bitte führen Sie dieses Verfahren auf einer ruhigen Straße und mit äußerster Vorsicht durch: Bremsen Sie Ihr Fahrzeug, bei mittlerem Druck des Bremspedals 5 – 6 Mal von 100 km/h auf 20 km/h ab. Fahren Sie eine Abkühlphase von cirka 10 Kilometern, am besten ohne die Bremse zu betätigen, und wiederholen Sie diesen Vorgang. Danach nochmals eine Abkühlphase fahren. Während diesem Vorgang kann ein unangenehmer Geruch von den Bremsen ausgehen.

Wichtig: Fahren Sie in jedem Fall die Abkühlphasen, da es sonst zu ungleichmäßiger Abkühlung und dadurch zum Verzug der Bremsscheiben kommen kann.

Bitte beachten Sie auch, das Sie diese Einbremsung bitte erst vornehmen, wenn die Brake-In Beschichtung auf den Bremsbelägen nicht mehr vorhanden ist, und schon abgebremst wurde. Dieses ist in der Regel nach 500 bis 700 km der Fall, kann aber je nach Fahrweise auch länger dauern!

 

Wenn Sie die EBC Bremsen ordnungsgemäß montieren und Einbremsen, werden Sie viel Vergnügen und Freude mit Ihrer neuen Bremse haben.